Im Südflügel des Landschaftshauses von 1899 befand sich zunächst die 1871 von der Landschaft eröffnete Ostfriesische Sparkasse. Das Geldinstitut wurde der Landschaft 1943 entzogen und mit der Kreissparkasse Aurich zusammengeführt. 1955 wurden die Räumlichkeiten von der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse bezogen. Zwischen 1988 und 2006 war das Regionale Pädagogische Zentrum der Landschaft hier untergebracht.

Die Räumlichkeiten der ehemaligen Sparkasse wurden 2009 von jüngeren Zutaten befreit und soweit als möglich in ihren ursprünglichen Zustand versetzt. So kommen die tragenden Säulen im Saal und die eisernen Deckenunterzüge mit einer historistischen Bemalung wieder prachtvoll zur Geltung. Auch der mehr als 20 Jahre verschlossene repräsentative Eingangsbereich wurde wieder geöffnet und zeigt sich in der alten Farbfassung. Diese Räume werden nun Landschaftsforum genannt und dienen öffentlichen Veranstaltungen, Vorträgen, Ausstellungen, Konzerten u.v.m.

Für die Aufbewahrung von Wertpapieren, Bargeld und Schmuck besaß die Ostfriesische Sparkasse einen begehbaren Tresor von 28 m² Größe. Der Eingang konnte mit einer eindrucksvollen „feuer-, einbruch- und diebessicheren Panzertresortür“ sowie mit einer vergitterten „Tagestür“ geschlossen werden. Zwei vergitterte Fenster sind durch aufwendige Schutztüren gesichert.

Nach mehr als 50-jährigem Dornröschenschlaf als Abstellkammer ist der Tresorraum 2009 ebenfalls restauriert worden. Die schwere Panzertür zeigt wieder ihre ehemals aufgemalten filigranen Ornamente. Zudem wurde eine Ausstellung eingerichtet, die über die Geschichte Ostfrieslands und die der Ostfriesischen Landschaft informiert. Die Installation eines imaginären Uptalsbooms lädt zum Verweilen ein.


Ostfriesische Landschaft
Landschaftsforum
Georgswall 1
26603 Aurich

→Anfahrtsroute berechnen

Die Konzerte vor Ort:

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern