Konzert auf der anderen Seite des Ems-Jade-Kanals

Geschrieben am
Quartetto di Cremona

Nachdem viele aus dem Team ihren wohlverdienten Urlaub genießen, kümmern sich Dirk Lübben, Gert Ufkes und ich um die Nacharbeiten der Gezeitenkonzerte (Abrechnungen, Aufräumen, Ablage und mehr mit A fällt mir nicht ein) und den Betrieb des Landschaftsforums.
Matthias Kirschnereit hat den Rekord gebrochen: Wir haben eine Woche lang nicht miteinander telefoniert, da er ein paar Konzerte am Stück in Chemnitz gespielt hat und sich ausschließlich darauf konzentrieren wollte! Da bekommt man schon so langsam Entzugserscheinungen! Die bekämpft man dann am besten mit einem Konzert mit ihm, gemeinsam mit dem Quartetto di Cremona, guten alten Bekannten für viele in Ostfriesland. Allerdings findet das außerhalb der Grenzen Ostfrieslands statt, in Oldenburg nämlich, sodass wir mal wieder den Sprung über den Ems-Jade-Kanal machen. Beim 1. Meisterkonzert des Oldenburger Kunstvereins musste kurzfristig der Pianist Andrea Lucchesini ersetzt werden. Glücklicherweise konnte Matthias einspringen. Dirk Lübben und ich freuen uns auf ein Konzert im Alten Landtag mit Werken von Beethoven, Schumann und Schostakowitsch und natürlich das Wiedersehen mit fünf spannenden Künstlern und hoffen auf genug Zeit für knackige Gespräche am Rande.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern