Wie die Zeit vergeht

Geschrieben am
Alfred Brendel, Foto: Philips & Benjamin Ealovega
Alfred Brendel, Foto: Philips & Benjamin Ealovega

Heute ist schon Mittwoch. Morgenabend sind wir schon bei Gezeitenkonzert Nr. 13 – mit Alfred Brendel. Dem großen Alfred Brendel, Pianist, der mit einem Vortrag über Beethovens letzte drei Klaviersonaten inkl. Musikbeispielen vom Band und per Hand für Roger Willemsen und Olena Kushpler eingesprungen ist. Das ist uns eine große Ehre! Olena wünschen wir, dass ihr Armbruch schnell und gut verheilt, sodass sie bald wieder richtig in die Tasten greifen kann.


Hinter uns liegen zwölf erfolgreiche Gezeitenkonzerte, von denen jedes einzelne auf seine Art und Weise toll war. Es ist aber auch anstrengend, da es ja nicht nur die Konzerte sind, die organisiert werden wollen. Der Kartenverkauf läuft weiter: Bereits nach acht Konzerten haben wir die Marke von 7.000 verkauften Tickets erreicht. Das finden wir unglaublich! Künstler wollen abgeholt und untergebracht werden; Verträge kommen auch gut an, ebenso wie die Bezahlung. Ab und zu möchten Sie vielleicht nicht nur hier, sondern auch in der Zeitung etwas über die Gezeitenkonzerte lesen und möglicherweise auch ein Foto anschauen. Der Service, dass jeder Platz beim Konzert mit Sitzplatznummer und Namen personalisiert wird, dauert auch seine Zeit. Ebenso wie viele tausend andere Kleinigkeiten. Dann gab es noch eine Rhapsody in School mit Lars Vogt, die ebenfalls organisiert und begleitet werden wollte: ein einmaliges Erlebnis für viele. Und das ist unsere Motivation: eine bleibende Erinnerung zu schaffen – bei den Kindern, beim Publikum und bei den Künstlern!

Hans Christian Schmidt-Banse mit Annette Kristina Banse und Liya Petrova, Foto: Karlheinz Krämer
Hans Christian Schmidt-Banse mit Annette Kristina Banse und Liya Petrova, Foto: Karlheinz Krämer

Simon hat zu vielen Konzerten gebloggt. In der letzten Woche waren es fünf am Stück. Die Vocalisti Rostochienses mit den Brüdern Volker und Hans-Peter Stenzl und das Concerto recitativo mit Annette Kristina Banse und Hans Christian Schmidt-Banse zusammen mit Liya Petrova (Violine) und Lilit Grigoryan (Klavier) über die Kreutzer-Sonate hat er leider ebenso wenig wie ich geschafft. Auch diese beiden Gezeitenkonzerte wären es auf jeden Fall wert gewesen. Kleiner Trost: Das Chorkonzert wurde vom Deutschlandradio mitgeschnitten und wird zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt. Stimmen aus dem Publikum sagten auch über diesen Auftritt, dass sie Chor noch nie so rein und schön erlebt hätten. Glücklicherweise waren von einigen ostfriesischen Tageszeitungen Rezensenten da. In Dangast war erstmalig der Chef der Lokalredaktion der Nordwest-Zeitung aus Varel – auch er schien angetan. Es war aber auch toll, diese beiden engagierten und hervorragend miteinander harmonierenden jungen Künstlerinnen zusammen mit den beiden Erfindern dieses Formates vor der einzigartigen Kulisse im Alten Kurhaus zu erleben. Erlauben Sie mir in diesem Zusammenhang den Hinweis auf das „Watt en Schlick-Festival“ am Strand von Dangast Mitte August, das bestimmt auch eine großartige Sache wird.

Hans-Peter und Volker Stenzl zusammen mit den Vocalisti Rostochienses, Foto: Karlheinz Krämer
Hans-Peter und Volker Stenzl zusammen mit den Vocalisti Rostochienses, Foto: Karlheinz Krämer

Morgen beginnt also die nächste Herausforderung mit vier Gezeitenkonzerten am Stück. Der Abend mit Alfred Brendel ist bereits ausverkauft. Lediglich für die interessante Kombination aus zwei Klarinetten, bzw. Bassetthorn und Klavier mit Sharon Kam, Joachim Peitz und Danae Dörken in Bockhorn am Freitagabend um (Achtung!) 19:30 Uhr gibt es noch Karten. Die junge Pianistin begeisterte übrigens am Freitag (auch darüber fehlt noch ein Blogbeitrag) zusammen mit weiteren Gipfelstürmern in Timmel! Für das Tetzlaff Quartett am Samstag in der voll besetzten Johannes a Lasco Bibliothek (eine Premiere für uns – normalerweise setzen wir diesen Ort eher für größere Ensembles ein) und das Trio Machiavelli um ARD-Preisträgerin Claire Huangci auf Schloss Gödens gibt es leider keine Karten mehr. Wir freuen auf diese kommende Etappe!

Link zur Kartenbestellung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern