Gezeitenkonzerte 2015 mit hochkarätigem Blödsinn

Geschrieben am

Nach dem Festival ist vor dem Festival. Weil das Team bis zu 72 Stunden am Tag arbeitet, können wir jetzt schon einige der absoluten Highlights für das Jahr 2015 präsentieren. Völlig ernst gemeint.

Wir freuen uns, mit dem Geist von Karajan einen der größten Stars der Klassik-Szene zu präsentieren. Die Gezeitenkonzerte haben keine Kosten gespart, um die große Revival-Welttournee auch nach Ostfriesland zu holen. In der Großen Kirche in Leer wird der Geist von Karajan mit den Berliner Philharmonikern die dritte Beethoven Sinfonie in der Besetzung von 1962 dirigieren. Das Management teilte uns bereits mit, dass die Musiker sich sehr auf das Konzert freuen und auch der Geist von Karajan gespannt auf das ostfriesische Publikum sei.

Gezeitenkonzerte mit Neuer Musik in der Kunsthalle Emden, Foto: Karlheinz Krämer
Gezeitenkonzerte mit Neuer Musik in der Kunsthalle Emden, Foto: Karlheinz Krämer

Neben der Kammermusik wird auch die Neue Musik wieder mit einem Konzert gefördert. Mit Helene Fischer kommt eine hochdotierte Vertreterin der Neuen Musik in die Kunsthalle Emden. Ihr großes „Atemlos durch die Nacht“ wird vom Farbenspiel-Quartett gespielt, einem renommierten Ensemble im Bereich moderner Musik. Als eine der wichtigsten Komponistinnen der Nachkriegszeit verschmilzt sie einzigartig die abendländische Musiktradition mit neuartigen Klangerlebnissen. Neue Musik ist ein schwieriges Feld und wir hoffen, dass wir ausreichend Besucher und Kenner begeistern können, die dieses anspruchsvolle und in höchstem Maße komplexe Programm genießen wollen. Die Künstlerin wird selbst anwesend sein. Moderiert wird der Abend von Simon Hopf, der Fischers Werdegang seit langem verfolgt und sich durch diverse Beiträge in Fachzeitschriften als kompetenter Gesprächspartner erweist. Unter anderem wird er Auszüge aus seiner kürzlich erschienenen Essay-Sammlung „Negative Dialektik – Über die blonde Granate“ vorlesen.

Ulf Brenken beim Erlebnistag, Foto: Karlheinz Krämer
Ulf Brenken beim Erlebnistag, Foto: Karlheinz Krämer

Auch das Konzept „Wort & Musik“ fehlt 2015 nicht. Eine berühmte deutsche SPD Politikerin tourt derzeit mit ihrem „Pippi Langstrumpf“-Programm. Ob sie der Einladung nach Ostfriesland folgt, ist derzeit noch offen. Sicher ist dagegen, dass unser Programmschreiber Ulf Brenken ein Wort & Musik Konzert übernimmt. Nachdem er von Hamburg nach Ostfriesland gezogen ist, hat er einen Bestseller geschrieben: „Ach, wäre Brahms doch Ostfriese gewesen – Mein neues Leben in Rechtsupweg“. Musikalisch wird er vom SIGNUM saxophone quartet unterstützt, das alle vier Brahms Sinfonien für vier Saxophone rückwärts spielt.
Der künstlerische Leiter Matthias Kirschnereit lässt es sich 2015 nicht nehmen, einen Soloabend zu gestalten. Unter dem Titel „Der magische Moment“ wird er diverse Stücke von Bach bis Webern präsentieren. Gemeinsam mit Organisator Dirk Lübben spielt er zudem einen Duo-Abend. Da viele Zuhörer die beiden gerne verwechseln, werden sie beide als Matthias Kirschnereit auftreten. Ein heiterer Abend, bei dem sowohl Stücke von Mozart als auch der Flohwalzer zu hören sein werden.

Nach dem Erfolg der Langen Nacht der Gipfelstürmer kehrt man 2015 das Konzept um. Warum nicht diejenigen einladen, die vom Gipfel absteigen, fragten wir uns. 2015 wird es die Lange Nacht der Gipfel-Absteiger geben. Regionale und überregionale Akteure, die es nötig haben, werden in der ersten Nacht gefördert. Neben den Absteigern dürfen auch die Aussteiger zu Wort kommen, die zwischen Gipfel und Erde steckengeblieben sind. Ehemalige Mitglieder der Kommune 1 spielen unter anderem die „Nix Los Suite“.

Viele neue Spielorte stehen auf dem Programm. Als besonderes Highlight dürfen wir schon den Emstunnel verraten. Nach monatelangen Bauarbeiten und kilometerlangen Staus sind wir stolz, den Emstunnel auch noch für eine Opern-Aufführung zu sperren. Über mehrere Tage hinweg werden alle Wagner Opern in dieser besonderen Location aufgeführt. Touristen aus NRW bekommen zusätzlich zum Ticket einen Park-Gutschein für die Stadt Leer.

Nach dem Erfolg der Live Übertragung des Konzertes in Ochtersum durch Deutschlandradio Kultur wird das Radiokonzert eine größere Rolle spielen. In Form eines Autokonzertes auf dem Open-Air-Gelände Tannenhausen wird die Oper „Carmen“ zu hören sein. Das Besondere: Die Musik wird live in einem Kölner Studio eingespielt und exklusiv in die Autoradios übertragen. Für die Bereitstellung von 500 komfortablen Automobilen und Popcorn wird gesorgt.

Wir freuen uns auf das Jahr 2015 und werden hier in Kürze neue Künstler verraten.

Ob dieses Star-Duo mit imaginärer Oboe und Klavier auch bei den Gezeitenkonzerten 2015 dabei sein wird? (Foto: Gonda van Ellen)
Ob dieses Star-Duo mit imaginärer Oboe und Klavier auch bei den Gezeitenkonzerten 2015 dabei sein wird? (Foto: Gonda van Ellen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern