Gezeitenkonzerte 2012 bis 2015

Geschrieben am

Die ersten vier Jahre Gezeitenkonzerte: Zahlen und Fakten aus Sicht des Programmheftautors

aufmerksames Studieren des Abendprogramms, Foto: Karlheinz Krämer
aufmerksames Studieren des Abendprogramms, Foto: Karlheinz Krämer

86 Programmhefttext-affine Konzerte, 147 verschiedene Komponisten mit 427 Werken (inkl. Mehrfachaufführungen)

17 Konzerte mit Orchester (Sinfonieorchester, Kammerorchester, mit und ohne Chor/Solisten)
14 Konzerte mit vier bis acht Musikern (Streicheroktett, Posaunenoktett, Streichquintett, Klavierquintett, Klavierquartett, Saxophonquartett, Streichquartett, Gitarrenquartett)
16 Konzerte in Triobesetzung [immer plus Klavier:] Klarinette/Fagott, Klarinette/Violine, Klarinette/Viola, Violine, Violoncello, Orgel/Gesang, Klarinette/Bassetthorn, Horn/Violine, Schlagzeug/Violoncello – und einmal Flöte/Viola da Gamba/Laute
20 Duo-Konzerte [plus Klavier:] Violine, Viola, Violoncello, Oboe, Klarinette – außerdem Violine und Violoncello, Flöte und Harfe
12 Klavier-Solokonzerte (auch vierhändig / ggf. mit Moderation)
1 Violoncello-Soloabend
1 Liederabend
5 Lesungen mit Musik (zweimal mit Klavier, zweimal mit Violine und Klavier, einmal mit Flöte und Gitarre)
10 Konzerte/Lesungen/Vorträge mit Werken ausschließlich eines Komponisten (Bach, Beethoven, Chopin, Gershwin, Haydn, Mozart, Rihm, Ruzicka, Tschaikowsky, Widmann)
6 Lange Nächte der Gipfelstürmer
2 abgesagte Gezeitenkonzerte – daraus folgend: 1 Ersatzkonzert (2015), wobei das ursprüngliche (Maria João Pires, 2015) zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt wurde, 1 Ersatzprogramm (Alfred Brendel, 2014)

1 Werk, das bisher in jedem Jahr (und insgesamt fünfmal) zu hören war:
Robert Schumann: Adagio und Allegro für Horn und Klavier op. 70 = zweimal mit Horn -, zweimal mit Klarinette -, einmal mit Violoncello und Klavier

11 Komponisten, von denen in jedem Jahr der Gezeitenkonzerte mindestens ein Werk aufgeführt wurde: Bach, Beethoven, Brahms, Debussy, Grieg, Haydn, Mozart, Mendelssohn Bartholdy, Piazzolla, Schubert und Schumann

Alle 147 Komponisten in alphabetischer Reihenfolge, mit Häufigkeit der aufgeführten Werke, wenn mit mehr als einer Komposition vertreten:

[Brahms (27), vor Mozart (25) und Schumann (25), Bach (24) und Beethoven (20)]:
Albinoni, Anonymus (4), Arne, CPE Bach (4), JS Bach (24), Banchieri, Bartók (4), Beethoven (20), Benda, Berg, Bernstein, Bertali, Bingen, Borne, Bourgeois, Bragato, Brahms (27), Bridge (2), Bruch, Bruckner (2), Bružaitė, Busoni (2), Byrd, Chatschaturjan, Chausson, Chopin (5), Clarke, Corelli (4), David, Debussy (15), Delibes, Devienne, Dietrich, Doppler/Zamara, Dorman, Dusapin, Dvořák (3), Elgar (4), de Falla, Fauré (2), Fils, C. Franck, Gade, Gabrielli, A. Gerassimez (2), W. Gerassimez (3), Gershwin (3), Ginastera (2), Glass, Glinka, Grieg (7), Grovlez, Grünfeld, Haas, Händel (5), Hahn, Hamilton, E. Hartmann, Haydn (11), Holst, Horovitz, Hortigüela, Janáček (3), Joachim, Kapsberger, Kodály (2), Kopetzki, Korngold, Kurtág (2), Kvandal, Lachenmann, Lauro, Li, Liebermann, Ligeti, Liszt (4), Loewe, Lutosławski (2), MacDowell, Machado, Mamlok, Mancini, Mansurjan, Masson, Mendelssohn Bartholdy (15), Messiaen (2), Miškinis, Mompou, Mozart (25), Odermatt, Orban, Paganini, Parry, Pettoletti, Piazzolla (6), Poulenc (6), Praetorius, Prokofjew (2), Psathas, Rachmaninoff (8), Ravel (6), Reger (2), Reinecke, Rheinberger, Rihm (7), Rossi, Ruzicka (6), Saint-Saëns (6), Salieri, Sammartini, A. Scarlatti, Schönberg, Schostakowitsch (8), Schubert (13), Schütz, Schulhoff, Schumann (25), Séjourné (2), Sivori, Skrjabin (2), Smetana (3), Sollima, Storck, J. Strauß, Strawinsky (4), Suk, Susato (2), Szymanowski, Tartini, Thomas, Tschaikowsky (2), Tüür, Uccellini, Veracini, Verdi (2), Veress, Vieuxtemps, Vivaldi, Wang, Webern (2), Weinberg (2), Weismann, Widmann (9), Wood, Ysaÿe (2), Yun (2), Yvon
…davon noch lebend: 29 Komponisten (kursiv gesetzt)

Auch bei den Künstlern ein begehrtes Sammelobjekt: das Abendprogramm der Gezeitenkonzerte (Foto: Karlheinz Krämer)
Auch bei den Künstlern ein begehrtes Sammelobjekt: das Abendprogramm der Gezeitenkonzerte (Foto: Karlheinz Krämer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern