Ulrike-Anima Mathé studierte bei Françoise Zöldy in Basel, bei Dorothy DeLay an der Juilliard School in New York und bei Tibor Varga in Detmold. Sie erweiterte ihre professionelle Laufbahn durch das Studium historischer Aufführungspraxis auf der Barockvioline an der „Schola Cantorum“ in Basel. Seit 1999 ist sie Professorin für Violine an der Hochschule für Musik Detmold und betreut dort das Instrumentalensemble der Detmolder Barockakademie. Ulrike-Anima Mathé ist außerdem als Solistin verschiedener Orchester tätig, unter anderem bei der Tschechischen Philharmonie, beim Stuttgarter Kammerorchester sowie an der Staatskapelle Weimar. Sie trat bereits bei den Berliner Festwochen und bei internationalen Kammermusikfestivals auf. Ausgezeichnet wurde sie unter anderem mit dem 1. Preis beim Deutschen Musikwettbewerb Bonn 1986 und dem 1. Preis bei den „Young Concert Artists Auditions“ in New York 1988. Zu ihren Duopartnern zählen Alexander Lonquich, Matthias Kirschnereit und Bruno Canino. Ulrike-Anima Mathé legte CD-Einspielungen bei Harmonia Mundi und Dorian Recordings vor.

Die Konzerte mit Ulrike-Anima Mathé

Geschützter Bereich

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Bitte geben sie ihr Passwort ein um den Inhalt freizuschalten.

Hinweis:
Das Programm der Gezeitenkonzerte 2024 erscheint am 11. März.
Dann startet auch der offizielle Kartenvorverkauf. Die Saison dauert vom 18. Mai bis zum 14. Juli.

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern