Der Countdown läuft

Geschrieben am
Countdown
Vilde Frang (c) Marco Borggreve

In nicht einmal 48 Stunden wird bereits die erste Pause der Gezeitenkonzerte in der Auricher Lambertikirche beim Auftaktkonzert mit Vilde Frang und Michail Lifits eingeläutet. Wir können es kaum glauben; die Zeit ist unheimlich schnell vergangen. Ständig fragt man sich, was man vergessen hat, oder was man in den nächsten beiden Tagen nicht außer Acht lassen darf.

Die Managerin von Vilde Frang hat mich vorhin angemailt, dass sie gerade ins Flugzeug steigt und erst am Freitag wiederkommt. Wie gut, dass wir wissen, wann unsere Künstler in Hannover abgeholt werden sollen – aber nicht wo. Solche News können uns jedoch nicht wirklich ‚schocken‘, zumal ich jetzt zwei unterschiedliche Handynummern der jungen Wilden habe. Alles wird gut! Hauptsache, ich weiß haargenau, wo die beiden am Folgetag für die Kollegen von den Festspielen Mecklenburg Vorpommern wann übernommen werden. Wie gut für die beiden Künstler und auch für die Fahrer, dass der ursprüngliche Konzertort vom deutsch-polnischen Grenzgebiet in die Nähe der ehemaligen innerdeutschen Grenze verlegt worden ist. Das spart dann locker mal zwei bis drei Stunden.

Morgen Nachmittag baut Dieter Schur die Bühne auf, Donnerstagvormittag bringt Pianotrans den Flügel, Tamme Bockelmann sorgt für gute Stimmung – alles just in time. Die Unterkunft ist arrangiert, Verpflegung gibt es auch, sowohl für die Künstler als auch für die Gäste. Haase Catering und der Weinschmecker sind abends gemeinsam am Start. Das Wetter soll halbwegs mitspielen. Gute Voraussetzungen für einen gelungenen Auftakt. Für Kurzentschlossene gibt es noch Karten an der Abendkasse!

Matthias Kirschnereit kann morgen gleich dreimal noch ein bisschen Werbung im Radio machen: Mit Radio Ostfriesland hat er heute das Interview geführt, das über Tag ausgestrahlt wird, dann hat Stefanie Riepe für Nordwest Radio einige Minuten Sendezeit im NDR Studio Hamburg reserviert, wo er für die Sendung Klassik à la Carte zu Gast ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern