Achtung: Konzertverlegung von Esens nach Leer

Geschrieben am

Gezeitenkonzert Nr. 18 wird von der St.-Magnuskirche Esens in die Große Kirche Leer verlegt

HKS spielt in Leer
Hong Kong Sinfonietta spielt jetzt zweimal in Leer, Foto: Hong Kong Sinfonietta Ltd.

Die Planung eines Festivals erfordert manchmal unangenehme Entscheidungen der Organisatoren. Entscheidungen, die wir überhaupt nicht gerne treffen, weil wir in die Zwickmühle geraten. In die Zwickmühle, da wir die Bedürfnisse der Künstler verstehen, aber weder sie noch unsere Konzertbesucher verprellen wollen. Glücklicherweise haben solche Entscheidungen häufig nach langer Überlegung keine oder nur wenig Wirkung nach außen. Bei einer Konzertverlegung ist das natürlich anders.

Die Hong Kong Sinfonietta (HKS), eines der führenden Orchester Asiens, ist auf Europa-Tournee. Die beiden einzigen Auftritte in Deutschland führen sie nach Ostfriesland – zu den Gezeitenkonzerten. Das bedeutet, die Orchestermusiker fliegen direkt von Hong Kong nach Düsseldorf und fahren mit dem Bus nach Leer, wo es die Möglichkeit gibt, alle im selben Hotel unterzubringen. Bis vor kurzem sind wir alle davon ausgegangen, dass die Tournee nicht bei uns beginnt, sondern es im Vorfeld noch andere Auftritte in Europa gibt. Dann wäre es kein Problem gewesen, am Konzerttag noch einige Zeit im Bus zu verbringen. Um den Künstlern diese zusätzlichen Fahrten nach den Strapazen eines Interkontinentalfluges zu ersparen, haben wir entschieden, dieses Gezeitenkonzert von Esens nach Leer in die Große Kirche zu verlegen. Das Wohl unserer Künstler ist uns wichtig. Wir möchten, dass sie befreit aufspielen können. So finden dort nun zwei Auftritte der HKS an aufeinanderfolgenden Tagen mit verschiedenen Programmen statt. Das Dienstag-Konzert wird von Stardirigent Christoph Poppen geleitet; Solisten sind die ausdrucksstarke Sängerin Juliane Banse und der aufgehende Stern am Geigenhimmel Clara-Jumi Kang. Am Mittwoch übernimmt den Stab Yip Wing-sie, und Solistin ist die meisterliche Geigerin Lena Neudauer. Für beide Gezeitenkonzerte gibt es noch Karten. Für diejenigen, die nun bereits Tickets für Esens erworben haben, bieten wir die drei folgenden Möglichkeiten an, in der Hoffnung, dass wir damit eine gute Lösung gefunden haben. Schließlich sind sie uns mindestens ebenso wichtig wie unsere Künstler!

  • Die Karten für Esens behalten ihre Gültigkeit für Leer, werden aber unkompliziert ausgetauscht. Bei Bedarf kann ein Shuttle-Bus genutzt werden (Anmeldung erforderlich).
  • 2018 findet das Gezeiten-Auftaktkonzert mit der NDR Radiophilharmonie unter Andrew Manze mit Matthias Kirschnereit in Esens statt. Alle, die vor dem 22.5. für Esens gebucht haben, können ihre Karten dafür eintauschen.
  •  Wer keine der beiden Angebote wahrnehmen möchte, bekommt sein Geld zurück.

Diese Ticketinhaber möchten sich bitte in jedem Fall kurz bei uns melden (Tel.: 04941 1799-67).

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern