Ähnlich wie ein guter Wein muss auch gute Musik reifen. Ob bewußt oder unbewußt: Dieser Maxime ist das 1983 gegründete Trio Parnassus im Verlauf seiner fast 40-jährigen Geschichte gefolgt. Perfektion, Liebe zum Detail, ein feines Gefühl für Stimmungen und die Lust auf Entdeckungen zeichnen Julia Galic (Violine), Michael Groß (Cello) und Johann Blanchard (Klavier) aus.

Das Trio Parnassus hebt immer wieder musikalische Schätze aus den Archiven, die im Laufe der Zeit in Vergessenheit gerieten. Dabei konzentrieren sich die Recherchen auf das 19. Jahrhundert, also auf die Blütezeit dieser kleinen Besetzung. Von Pretiosen wie den Klaviertrios von Edouard Lalo, Joseph Rheinberger und Philipp Scharwenka legte das Trio Parnassus Ersteinspielungen vor, und die drei Klaviertrios von Woldemar Bargiel, einem Halbbruder von Clara Schumann, brachte es sowohl erfolgreich auf Tonträger als auch in den Konzertsaal zurück. „Diese Arbeit wird auch in den kommenden Jahren fortgesetzt“, verrät der Ensemblegründer Michael Groß, „In den Archiven liegen noch Hunderte von Werken, die jahrzehntelang nicht mehr gespielt wurden“. So wurden in den letzten Jahren weitere Gesamteinspielungen der Trios von Cécile Chaminade, Bernhard Molique und Christian Heinrich Rinck eingespielt.

Mit der 1991 fertiggestellten, von Kritikern hoch gelobten Einspielung sämtlicher Klaviertrios von Wolfgang Amadeus Mozart hatte das Trio Parnassus sofort die Liebhaber der Kammermusik für sich eingenommen. Bis heute haben die Musiker sämtliche Klaviertrios von sage und schreibe über 30 Komponisten eingespielt und wurden dabei u. a. mit dem Diaposon d’Or und dem deutschen Schallplattenpreis ausgezeichnet. Zwei Mal bekam das Trio den EchoKlassik verliehen und zuletzt im Oktober 2021 den Opus-Klassik-Preis. Mit diesen Aufnahmen im Hintergrund spielte sich das Trio Parnassus in die Weltelite der Klaviertrios. Das Trio spielte in ganz Europa, Kanada und Nordamerika. Sie waren Gast vieler europäischer Festivals und konzertierten in wichtigen Musikzentren wie z. B. der Londoner Wigmore Hall, dem Cocertgebouw in Amsterdam, dem Auditorio Nacional in Madrid , im Lincoln Center New York oder in der National Gallery in Washington. Bereits 1999 wurde das Ensemble vom br tischen Magazin „Classic CD“ zu einem der beiden führenden Klaviertrios der Gegenwart gewählt.

www.trioparnassus.com

Die Konzerte mit Trio Parnassus

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern