Bereits im zarten Alter von sechs Jahren begann Kaspar mit Klavierunterricht. Die Bassgitarre kam zehn Jahre später zum ersten Mal ins Spiel. Zunächst in einer Schülerband autodidaktisch erlernt, wurden diese Kenntnisse und Fertigkeiten später im Musikschulunterricht vertieft. Er entdeckte den Kontrabass für sich. Dieser wurde sein Hauptinstrument und schlägt eine Brücke zu seiner musikalischen Kinderstube: Domke stammt aus einer Kantorenfamilie und wurde mit Barockmusik groß. 1995 folgt ein fünfeinhalbjähriges Kontrabassstudium an der Musikhochschule Hanns Eisler Berlin. Zu seinen Lehrern gehören Stephan Petzold, Solobassist im Berliner Konzerthausorchester im Fach Kontrabass und Bassgitarre bei Alexander Procop (Stern Combo Meissen, Loftline) an der Musikschule Pankow-Berlin. Seit 2000 arbeitet Domke als freischaffender Musiker. Neben der Seldom Sober Company, für die er seit 2006 in die Saiten greift, fröhnt er zahlreichen anderen musikalischen Leidenschaften: Tango Argentino bei Luís Stazos Quintett „Stazomayor“, klassischen Tönen beim Kammerorchester Halle, Musica Juventa Halle und als Instrumentallehrer an der Musik-Etage Halle.

Die Konzerte mit Kaspar Domke

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern