Ein Grußwort des künstlerischen Leiters der Gezeitenkonzerte Matthias Kirschnereit

Liebes Publikum!

Seien Sie herzlich willkommen zu den zwölften Gezeitenkonzerten, die wir „MITEINANDER!“ feiern. Auch in diesem Jahr sind Sie eingeladen, bei den Gezeitenkonzerten herausragende Künstler aus aller Welt in dem wunderschönen Ambiente unserer Spielstätten zu erleben.

Die „Weltsprache Musik“ wird rund um den Globus geliebt, verstanden und gepflegt – unsere Gezeitenkonzerte ermöglichen hier nahbare, lebendige, aufwühlende, beglückende, tröstende und beseelende Konzerterlebnisse auf allerhöchstem Niveau.

„Selten schien das Miteinander so wichtig zu sein wie in unseren Tagen. Mögen unsere Konzerte im gemeinsamen Erleben und Staunen über große Kunst nicht zuletzt auch das Miteinander manifestieren!“

Als Zeichen des Miteinanders und des Mitgefühls mit den Menschen in den Kriegsgebieten der Ukraine sowie in Nahost habe ich in diesem Jahr sehr bewusst Künstlerinnen und Künstler sowie herausragende Ensembles aus diesen Regionen eingeladen. Ich denke hier insbesondere an Michael Barenboim, der mit Musikern der Barenboim-Said-Akademie bei uns zu Gast sein wird, sowie an das ukrainische Exilorchester MRIYA. Auch werden wir in verschiedenen Konzerten den Reichtum der jüdischen Kultur würdigen und damit ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen.

Zahlreiche Gipfelstürmer werden mit ihrem famosen Können und entwaffnender Frische für Begeisterungsstürme sorgen: So begrüßen wir u. a. das Bundesjazzorchester, die Vagabund Klezmerband, das KamBrass Quintet und den Hamburger Knabenchor. Ein absolutes Novumim Festivalprogramm stellt unsere Gipfelstürmer-Operngala dar: Die vielversprechendsten Nachwuchssängerinnen und -sänger des Nordens präsentieren einen glanzvollen Arienabend!

Internationale Künstler und „Gezeitenlieblinge“ wie Daniel Hope, Sharon Kam, Maurice Steger, Katja Riemann, Kit Armstrong, Michael Wollny, Jan Vogler, Viviane Hagner, Nils Mönkemeyer, Avi Avital, Frank Dupree, Pablo Barragán oder Hille Perl stehen für den internationalen Rang der Gezeitenkonzerte. Sie alle waren schon mehrfach bei uns und sind fester Bestandteil der stets wachsenden „Gezeitenfamilie“.

Mit großer Freude begrüßen wir aber auch Stars, die in diesem Jahr ihr „Debüt“ bei uns geben werden – wie z. B. Ragnhild Hemsing, Ariane Matiakh, Fazıl Say, Franziska Hölscher, Barbara Auer, Marianna Shirinyan, Julian Prégardien, Noa Wildschut, Liv Migdal oder das Ensemble amarcord.

Unser stilistisches Spektrum bildet Musik vergangener Jahrhunderte bis hin in unsere Tage ab. Tanja Tetzlaff stellt Cellosuiten Johann Sebastian Bachs Werken Sofia Gubaidulinas gegenüber, das Komponistinnenporträt mit Konstantia Gourzi bietet einen authentischen Einblick in kreative Quellen unserer Tage. Die New York Gypsy All-Stars oder Drums United berauschen ebenso, wie das Comedy-Trio Bidla Buh verblüfft. Die Hanke Brothers werden in ihrem Kinderkonzert auch die Jüngsten verzaubern und mit dem arcis_collective erhält zudem erstmals zeitgenössischer Tanz Einzug bei den Gezeitenkonzerten. Im diesjährigen Festivalprogramm dürfte sich für alle Geschmäcker etwas Beglückendes finden!

„Liebes Publikum, die Gezeitenkonzerte stehen für Weltoffenheit, Demokratie, Empathie, Respekt. Nur MITEINANDER sind wir stark. Unsere Konzerte sind ein Ort der Begegnung, des Austausches, des Miteinander-Erlebens und auch des Feierns!“

Lassen Sie uns das Geschenk der Musik mit vielen fantastischen Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt bei den Gezeitenkonzerten 2024 „MITEINANDER!“ feiern.

Sehr herzlich,
Ihr

Matthias Kirschnereit

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern