• Rie Koyama, Foto: Karlheinz Krämer

    Rie Koyama & Quatuor Ardeo

    Kammermusik
  • Quatuor Ardeo, Foto: Franziska Strauss
Sa
03.08. 20:00 Uhr
Pollmann & Renken
Kornkamp 42, 26605 Aurich
Eintritt:
33,00 € | 27,50 € |
Streifzug: + 21,00 €

Rie Koyama hat bei den Gezeitenkonzerten die klanglichen Facetten ihres Instruments bereits in den unterschiedlichsten Kontexten vorgestellt. Als musikalischen Partner hat sich die Solofagottistin der Deutschen Kammerphilharmonie in diesem Jahr das Quatuor Ardeo ausgesucht. Das 2001 gegründete Streichquartett ist Preisträger der prestigeträchtigen Wettbewerbe in Bordeaux, Moskau, Melbourne sowie Reggio Emilia und zählt zu den aufregenden Rising Stars der internationalen Kammermusikszene.

Gemeinsam präsentieren die fünf Musikerinnen ein reizvolles Programm voller (Wieder-)Entdeckungen: Édouard Dupuy wirkte als Geiger, Sänger, Dirigent und Komponist vor allem an den Königshöfen von Dänemark und Schweden. Sein selten gespieltes Quintett ist eine Perle der Fagottliteratur. Während der erste Teil mit seinen Phrasierungen an die Belcanto-Oper erinnert, überrascht das abschließende Rondo mit lebhaften ungarischen Tänzen sowie perkussiven rhythmischen Gesten und ähnelt damit von Webers „Andante e Rondo ungarese“. Anton Reicha ist heute höchstens noch als Lehrer von Gounod, Berlioz oder Liszt bekannt, dabei stellt er ein wichtiges Bindeglied zwischen Klassik und Romantik dar und hat ein reiches Kammermusikwerk geschaffen – darunter das hochvirtuose Quintett.

Programm

Édouard Dupuy (1770-1822)
Quintett für Fagott und Streichquartett in a-Moll

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Streichquartett in A-Dur KV 464

Carl Maria von Weber (1786-1826)
Andante e Rondo Ungarese für Fagott und Streichquartett op. 35

Anton Reicha (1770-1836)
Grand Quintet in B-Dur op. 106

Rie Koyama (Fagott)
Quatuor Ardeo
Carole Petitdemange (Violine)
Mi-sa Yang (Violine)
Yuko Hara (Viola)
Joëlle Martinez (Violoncello)

Streifzug

Landschaftspicknick im Bergmann-Garten

Vor sieben Jahren entstand der Extumer Landschaftsgarten mit über 300 m neuen Wallhecken, zwei Teichen, Blumenwiesen, Obstwiesen, Bauerngarten und einem Magerwiesen-Senkgarten. Seitdem haben sich viele, auch seltene, Pflanzen und Tiere hier angesiedelt. In Fahrgemeinschaften geht es nach Extum, wo die Gartenbesitzer Gunda und Matthias Bergmann bei vielen regionalen Leckereien durch ihr Reich führen.

17:00-19:00 Uhr
Treffpunkt:
Pollmann & Renken zur Bildung von Fahrgemeinschaften

Diese Konzerte könnten Sie auch interessieren:

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern