• Maurice Steger
    & La Cetra Barockorchester

    Kammerkonzert
So
12.06.2022 17:00 Uhr
Bonifatiuskirche Arle
Am Friedhof 1, 26532 Großheide
Eintritt:
44,00 € | 33,00 € |
22,00 €
5,50 € (ermäßigt*)

Streifzug: 10,00

Der Schweizer Blockflöten-Virtuose Maurice Steger ist schon seit vielen Jahren ein nicht wegzudenkender Teil der Künstlerfamilie der Gezeitenkonzerte. Wie kein Zweiter schafft er es, die Jahrhunderte alten Kompositionen barocker Meister vom Staub der Musikgeschichte zu befreien und durch seine schwindelerregend virtuosen Interpretationen und seine mitreißende Bühnenpräsenz in der Jetztzeit lebendig werden zu lassen. Dies hat er bei den Gezeitenkonzerten bereits in den unterschiedlichsten musikalischen Konstellationen unter Beweis gestellt.

Für das zehnte Festivaljubiläum hat Maurice Steger erneut ein reizvolles Programm zusammengestellt, das er mit dem renommierten La Cetra Barockorchester Basel zum Klingen bringt. Mit Steger verbindet La Cetra eine lange und innige künstlerische Freundschaft. Davon zeugt nicht nur eine Reihe denkwürdiger gemeinsamer Konzerte, sondern auch die 2019 von Harmonia Mundi veröffentlichte und von der Kritik hoch gelobte CD „Mr. Handel’s Dinner“.

Auch beim gemeinsamen Konzert in Arle bildet Händel den Ankerpunkt der ersten Konzerthälfte, die durch die reizvolle „Suite aus der Klingen Geografie“ von Telemann ergänzt wird. In der zweiten Konzerthälfte widmen sich Maurice Steger und La Cetra dann ganz dem italienischen Barock. Während Antonio Vivaldi heute zu den meistgespielten Barockkomponisten zählt, fristen Meister wie Marco Uccellini, Salomone Rossi oder Domenico Sarri ein Schattendasein. Dass ihre Kompositionen völlig zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind, werden Maurice Steger und La Cetra an diesem Abend eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Programm

Bitte beachten Sie die Programmänderung gegenüber dem gedruckten Saisonprogramm

Georg Friedrich Händel (1685-1759)
Suite de danse in G Dur HWV 1 & 399

Konzert F-Dur für Blockflöte, Streicher & b.c. HWV 293

Georg Philipp Telemann (1681-1767)
Suite aus der Klingenden Geographie: Europa Entrée (TWV55:C2,4) | Italien Sarabande (TWV 55:D9,6) | Mähren Ground in a (Gottfried Finger, ca. 1660-1730) | Österreich Rondeau (TWV55:d1,5) | Niedersachsen Doucement (TWV55:B2,4) | Ungarn Allegro (TWV55:F6,4)

Georg Friedrich Händel
Suite de danse, 1705, HWV 1 & 287

Arcangelo Corelli (1653-1713)
Concerto G-Dur für Blockflöte, Streicher & b.c.
nach der Sonate op. 5/11 instrumentiert von Francesco Geminiani, ausgeschmückt von Matthew Dubourg

Antonio Vivaldi (1678-1741)
Concerto per archi g-Moll, RV 157

Domenico Sarro (1679-1744)
Concerto XI a-Moll für Blockflöte, Streicher &  b.c.

Maurice Steger (Blockflöten & Musikalische Leitung)
La Cetra Barockorchester Basel
Katharina Heutjer (Violine)
Rahel Wittling (Violine)
Joanna Michalak (Viola)
Jonathan Pešek (Violoncello)
Fred Uhlig (Violone)
Daniele Caminiti (Laute)
Joan Boronat Sanz (Cembalo)

Streifzug vor Ort

Sinnesgarten

Naturpädagogin Marina Ahrends bietet mit ihrem Sinnesgarten die Möglichkeit, zwischen unterschiedlichen Pflanzen, Wildkräutern, Büschen und Bäumen zu entspannen. Abgerundet wird die Führung mit Snacks und Getränken.

15:00-16:30 Uhr
Treffpunkt:
Hinterlohne 4
26532 Großheide-Westerende

Diese Konzerte könnten Sie auch interessieren:

Di
07.06.2022 19:00 Uhr
Peter- und Paul-Kirche Völlen

Gambelin

Der Zauber des Geruchs von Holz
Ausverkauft, Warteliste verfügbar

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern