• Matthias Kirschnereit, Foto: Karlheinz Krämer

    Matthias Kirschnereit

    Klavierabend
Sa
15.06. 20:00 Uhr
St. Vincenz und St. Laurentius Kirche Backemoor
Groot Karkweg 10, 26817 Backemoor
Eintritt:
33,00 € | 27,50 € | 16,50 € (sichtbehindert) |
Streifzug: + 10,00 €

Wenn der künstlerische Leiter der Gezeitenkonzerte höchst selbst an den Flügel tritt, um am Eröffnungswochenende einen Soloabend zu bestreiten, dann ist Feiertagsstimmung angesagt. Matthias Kirschnereit spielt in Backemoor stilbildende Werke von drei deutschen Komponisten, die allesamt zum Größten gehören, was die Klavierliteratur zu bieten hat.

Da ist zum ersten das „Italienische Konzert“, ursprünglich für zweimanualiges Cembalo, das Johann Sebastian Bach 1735 als zweiten Teil in seine umfangreiche „Clavierübung“-Sammlung einreihte. Anschließend hören Sie Auszüge aus Felix Mendelssohn Bartholdys „Lieder ohne Worte“, dieser Neuschöpfung prägnant-charakteristischer Klavierstücke, die unverwechselbar mit dem Namen ihres Schöpfers verbunden sind. Zum Abschluss folgt die umfangreiche, fünfsätzige Klaviersonate Nr. 3 von Johannes Brahms, die der junge Hamburger im Oktober 1853 vollendete, als er gerade bei den Schumanns in Düsseldorf erschienen war. Matthias Kirschnereit in Backemoor – ein Fest für alle Zuhörer!

Programm

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Italienisches Konzert BWV 971

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
Auszüge aus „Lieder ohne Worte“

Johannes Brahms (1833-1897)
Klaviersonate Nr. 3 in f-Moll op. 5

Matthias Kirschnereit (Klavier)

Streifzug

Besichtigung des Schatteburger Dreschflegel-Hofes

Reinhard Lühring züchtet alte ostfriesische Gemüsepflanzen wie verschiedene Grünkohl-, Erbsen- und Bohnensorten. Bei der Führung erfahren sie viel über das Auffinden der alten Sorten, ihre Herkunft und Eigenschaften sowie natürlich über den Anbau und die Saatgutherstellung und -lagerung.

17:00-19:00 Uhr
Treffpunkt:
Kirche Backemoor zur Bildung von Fahrgemeinschaften

Diese Konzerte könnten Sie auch interessieren:

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern