• Martina Gedeck,
    Ulf Schneider & Stephan Imorde

    Das Lied der triumphierenden Liebe
Sa
09.07.2022 19:00 Uhr
Kirche Münkeboe
Upender Str. 63, 26624 Münkeboe
Eintritt:
33,00 € | 27,50 € |
22,00 €
11,00 € (sichtbehindert)
5,50 € (ermäßigt*)

Streifzug: kostenlos
Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Konzertante Lesung nach der Novelle von Iwan Turgenjew

Die Liebe war schon immer Quell der Inspiration für Künstler jeglicher Couleur. Insbesondere schmerzvolle, unerfüllte Liebschaften führten zu Meisterwerken sensibler Künstlerseelen. Eine solche war auch der russische Autor Iwan Turgenjew. Seine Novelle „Das Lied der triumphierenden Liebe“ ist das Ergebnis seiner großen, schicksalhaften Liebe zur Sängerin Pauline Viardot-Garcia, die selbst in den schillernden Kreisen der Musiker und Künstler, der Literaten und Intellektuellen zu einer der ungewöhnlichsten Verbindungen zählt, die das 19. Jahrhundert hervorgebracht hat. Mit dieser verheirateten Frau, die ihren Mann und ihre Kinder liebte, verband Turgenjew eine fast vierzigjährige unauslöschliche und doch unerfüllte Liebe, die ihm unsagbare Qualen bereitete, sich aber ebenso als Quell seines künstlerischen Schaffens erwies. Im „Lied von der triumphierenden Liebe“ zeichnet er sein Traumbild davon, wie es gekommen wäre, wenn das Leben sie und ihn zusammengeführt hätte.

Ernest Chausson hat dieser geheimnisvollen, mystischen Geschichte seine Töne gegeben, sie sensibel übertragen in sein zartes und zugleich hoch dramatisches „Poème“. Rund um diesen Klassiker der romantischen Violinliteratur haben der Geiger Ulf Schneider und der Pianist Stephan Imorde, die bei den Gezeitenkonzerten bereits 2012 und 2017 gemeinsam mit Fritzi Haberlandt respektive Stefan Kurt begeistert haben, ein ebenso ausgefeiltes wie anrührendes Wort-Musik-Programm konzipiert. Zu Chausson gesellen sich Kompositionen von Gabriel Fauré, Pauline Viardot-Garcia sowie ihrem Sohn Paul Viardot.

Turgenjews Text trägt an diesem Abend Martina Gedeck vor. Als vielfach preisgekrönte Schauspielerin berühmt, ist sie auch als Rezitatorin hochgeschätzt und wie prädestiniert für diesen hoch emotionalen Stoff, den sie in ihrer unnachahmlichen Art mit Inbrunst verkörpert.

Programm

Gabriel Fauré (1845-1924)
Sonate A-Dur für Violine und Klavier op. 13

Pauline Viardot-Garcia (1821-1910)
Six Morceaux für Violine und Klavier

Sonatine für Violine und Klavier

Paul Viardot (1857-1941)
Romance für Violine und Klavier D-Dur op. 6

Ernest Chausson (1855-1899)
Poème Es-Dur op. 25 für Violine und Klavier (1896)

Martina Gedeck (Rezitation)
Ulf Schneider (Violine)
Stephan Imorde (Klavier)

Streifzug vor Ort

Museumsführung Dörpmuseum

Das Dörpmuseum Münkeboe ist ein Museum zum Anfassen. Hier können Sie im wahrsten Sinne des Wortes mit den Händen begreifen, welche Kraft beispielsweise ein Schmied aufwenden musste, um aus glühendem Eisen Werkzeuge und Geräte herzustellen.

16:00-18:00 Uhr
Treffpunkt:
Dörpmuseum Münkeboe
Mühlenstraße 3 a
26624 Münkeboe

Diese Konzerte könnten Sie auch interessieren:

Do
04.08.2022 19:00 Uhr
Fährhaus Emden - Borkumterminal
Ausverkauft, Warteliste verfügbar

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern