• Jeremias Schwarzer & Concerto Köln

    Paysages Baroques - Barocke Landschaften
Do
10.06.2021 20:00 Uhr
Lambertikirche Aurich
Lambertshof 2, 26603 Aurich
Eintritt:
44,00 € | 33,00 € |
27,50 €
16,50 € (sichtbehindert)
11,00 € (Hörplatz)
5,50 € (ermäßigt*)
Streifzug: + 3,00 €

Verlegt vom 03.07.2020

Den Klang vergangener Jahrhunderte heraufzubeschwören, ohne dabei die Gegenwart außer Acht zu lassen, das zeichnet sowohl den weltweit gefeierten Blockflötenvirtuosen Jeremias Schwarzer als auch das Ensemble Concerto Köln aus. Mit ihrer Art der historischen Aufführungspraxis tragen sie maßgeblich dazu bei, die Patina, die der Barockmusik bisweilen anhaftet, nachhaltig zu entfernen und altgedienten Komponisten und Werken wieder neues Leben einzuhauchen.

Mit Vivaldi, Telemann und dem Münchner Hofkomponisten Evaristo Felice Dall’Abaco widmen die Musiker sich in Aurich dem Überthema der barocken Landschaften. Die lassen sich in Musik nämlich zuweilen besser konservieren als in opulenten Historiengemälden. Wenn Jeremias Schwarzer und Concerto Köln ihre Instrumente zum Klingen bringen, braucht man jedenfalls keine Angst vor verblassenden Farben oder brüchigen Leinwänden zu haben. Machtvoll erstehen die geschichtsträchtigen Felder des antiken Heiligtums Olympia, die Blockflöte bringt den jubilierenden Gesang des italienischen Distelfinken zu Gehör und das verspielte Concerto polonois weckt Erinnerungen an Telemanns Aufenthalt im heutigen Polen. Ein Abend, der die Imagination der Hörer weit zu öffnen weiß.

Programm

Antonio Vivaldi (1678-1741)
Ouvertüre zu „L’Olimpiade“
Concerto c-Moll für Blockflöte, Streicher und b.c. RV 441

Georg Philipp Telemann (1681-1767)
Concerto polonois G-Dur TWV 43:G7

Antonio Vivaldi
Concerto D-Dur für Sopranino, Streicher und b.c. „Il gardellino“
RV 428

Evaristo Felice Dall’Abaco (1675-1742)
Concerto a più Istrumenti D-Dur op. 5/6

Georg Philipp Telemann
Ouvertüre a-Moll für Blockflöte, Streicher und b.c. TWV 55:a2

Jeremias Schwarzer (Blockflöte)
Concerto Köln

Streifzug

Führung durch die Ostfriesische Landschaft

Im Gebäude der Ostfriesischen Landschaft sind Geschichte und Moderne auf ansprechende Weise verbunden. Die Führung durch den Historiker und Leiter der Landschaftsbibliothek Dr. Paul Weßels bietet die Möglichkeit, den historischen Ständesaal mit einer ostfriesischen Fürstengalerie von 1847, das Landschaftsforum und die Landschaftsbibliothek mit ihrer klassisch-modernen Architektur zu besichtigen.

18:00-19:00 Uhr
Treffpunkt:
Vor dem Landschaftsgebäude
Georgswall 1
26603 Aurich

Diese Konzerte könnten Sie auch interessieren:

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern