• franz ensemble

    Kammerkonzert
  • Lambertikirche Aurich, Außenansicht
Mi
08.06.2022 19:00 Uhr
Lambertikirche Aurich
Lambertshof 1, 26603 Aurich
Eintritt:
33,00 € | 27,50 € |
22,00 € | 16,50 €
(sichtbehindert)
11,00 € (Hörplatz)
5,50 € (ermäßigt*)

Streifzug: 2,00

Das franz ensemble ist eine der derzeit wohl aufregendsten Kammermusikformationen. Erst vor wenigen Jahren fanden sich die jungen, international gefragten Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs, Professoren, künstlerischen Leiter renommierter Festivals, erfolgreichen Solisten und Kammermusiker zusammen, um unerkundeten Schätzen der Musikliteratur eine frische und neue Stimme zu geben. Mit Fagottistin Rie Koyama, Klarinettist Maximilian Krome und Bratschistin Yuko Hara sind drei der Mitglieder dem Gezeitenkonzerte-Publikum bestens bekannt.

Das aus Streichern und Bläsern zusammengesetzte Ensemble versteht es, die enorme Vielfalt an Besetzungsmöglichkeiten zu nutzen, und zeigt sich vom intimen Trio bis hin zum orchestral anmutenden Oktett. Von der Presse für ein „spannungsreiches Ensemblespiel und eine betörend schöne Tonkultur“ (FONO FORUM) gerühmt, gelang dem Ensemble gleich ein Paukenschlag: Bereits für ihre, dem Beethoven-Zeitgenossen Ferdinand Ries gewidmete, Debüt-CD wurde es mit dem renommierten OPUS KLASSIK ausgezeichnet. Die zweite CD ist dem schwedischen Komponisten Franz Berwald gewidmet. Das Septett des höchst originellen Romantikers, der seiner Zeit musikalisch weit voraus war, eröffnet folgerichtig auch das Gezeitenkonzert in der Auricher Lambertikirche. Mit Beethovens Streichtrio op. 9/3 erklingt anschließend ein bedeutendes Frühwerk des Komponisten.

Die zweite Konzerthälfte leitet die Serenata Invano („vergebliches Ständchen”) des Dänen Carl Nielsen ein, die der Komponist selbst als eine „humorvolle Kleinigkeit“ beschrieb. Ebenso beschwingt mutet dann das Oktett des Franzosen Jean Françaix an. Als Vertreter einer „heiteren Moderne“ von den Kritikern verächtlich beäugt, wurde seine Musik vom Publikum geliebt. Warum, wird in der erfrischenden Interpretation des franz ensembles deutlich werden: Dieses launige Oktett bildet den perfekten Ausklang für einen sommerlich-beschwingten Konzertabend.

Programm

Franz Berwald (1796-1868)
Septett für Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klarinette, Horn und Fagott

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Streichtrio c-Moll op. 9/3

Carl Nielsen (1865-1931)
Serenata in vano für Klarinette, Fagott, Horn, Violoncello und Kontrabass

Jean Françaix (1912-1997)
Oktett für 2 Violinen, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klarinette, Horn und Fagott

franz ensemble
Sarah Christian (Violine)
Glenn Christensen (Violine)
Yuko Hara (Viola)
Tristan Cornut (Violoncello)
Juliane Bruckmann (Kontrabass)
Maximilian Krome (Klarinette)
Rie Koyama (Fagott)
Pascal Deuber (Horn)

Streifzug vor Ort

Conny Maier und Jonathan Meese im Kunstpavillon Aurich

Im Kunstpavillon Aurich begrüßt Sie Ina Grätz, Initiatorin der Ostfriesland Biennale, und führt Sie durch die Ausstellung von Conny Maier und Jonathan Meese. Die Ausstellung ist Teil der ersten Ausgabe der Biennale und zeigt neue Arbeiten der KünstlerInnen, die zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert werden.

17:15-18:15 Uhr
Treffpunkt:
Kunstpavillon am Ellernfeld
Am Ellernfeld 8
26603 Aurich

Diese Konzerte könnten Sie auch interessieren:

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern