• Gary Marlowe, Foto: www.garymarlowe.com

    Filmmusik-Komponistenporträt Gary Marlowe

    Komponistenporträt
  • Gary Marlowe und die Cellistin Tiziana Gasparoni (Orchestra Sinfonica di Trieste) bei den Aufnahmen zur Filmmusik von „Das System Milch“ in Venedig. Foto: privat
Sa
15.06. 14:30 Uhr
VHS Forum Emden
An der Berufsschule 3, 26721 Emden
Eintritt:
8,00 € (freie Platzwahl)

Ein musikalischer Geschichtenerzähler, der vor allem für seine ungewöhnlichen Kombinationen von Elektronik und Orchester bekannt ist – das ist der vielfach ausgezeichnete Komponist und Multiinstrumentalist Gary Marlowe.

Bereits im Alter von vier Jahren nahm Marlowe das Klavierspiel auf, teilte später mit seiner Band die Bühne mit Iggy Pop und The Ramones, schrieb als Songwriter einen Nummer-eins-Hit und ist mehrfach ausgezeichneter Produzent verschiedener Top-Acts.

Im Anschluss an ein Musikethnologie-Studium in Berlin studierte Marlowe in Siena Filmkomposition bei den Oscar-Preisträgern Luis Bacalov („Il Postino“) und Nicola Piovani („Das Leben ist schön“) und gewann im Abschlussjahr den Emma Contestabile Award. Zu seinen weiteren Auszeichnungen gehören die fünffache Nominierung bei den Jerry Goldsmith Awards sowie Nominierungen bei den Hollywood Music in Media Awards (2012) und dem Max Ophüls Preis für die Beste Filmmusik (2017). Aktuell ist er für einen Grimme- Preis nominiert.

Marlowe komponierte die Musik zu über 30 Kino- und TV-Produktionen, darunter der mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilm “Das System Milch” des italienischen Regisseurs Andreas Pichler, der spanische Kinofilm “Planeta 5000” von Carlos Val, “Pete´s Last Dance” von Benjamin Teske,  sowie die “Tatort”-Folge “Für immer und Dich” der Regisseurin Julia von Heinz, die 2019 mit 9,14 Millionen Zuschauern Premiere feierte. Neben seiner Tätigkeit als Filmkomponist und Produzent entwickelt Gary Marlowe mit seinen „aural frames“ Musikinstallationen, die in Kooperation mit bildenden Künstlern wie Richard Nonas und Gianni Moretti sowie Vertretern der Videokunst international u. a. auf der Biennale di Venezia gezeigt werden. Marlowe lehrt als Dozent an verschiedenen Akademien, ist Berlinale Talent Alumnus, Mitglied der World Soundtrack Academy sowie der Europäischen Filmakademie und wurde kürzlich zum „Steinway Artist“ gekürt.

In einem Werkstattgespräch mit Edzard Wagenaar gibt Gary Marlowe Einblick in sein vielseitiges Werk und Wirken. Als besonderer musikalischer Höhepunkt ist Tiziana Gasparoni (Orchestra Sinfonica di Trieste; La Fenice, Venezia) als Cellosolistin zu erleben.

Gary Marlowe (Klavier, Synthesizer & Electronics)
Tiziana Gasparoni (Violoncello)
Edzard Wagenaar (Moderation)

 

 

 

Diese Konzerte könnten Sie auch interessieren:

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern