• Christian Tetzlaff

    Bitte beachten Sie die Programmänderung!
Sa
06.08.2022 19:00 Uhr
Johannes a Lasco Bibliothek Emden
Kirchstraße 22, 26721 Emden
Eintritt:
44,00 € | 33,00 € |
22,00 €
5,50 € (ermäßigt*)

Streifzug: 6,00 €


PROGRAMM- und BESETZUNGSÄNDERUNG:

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass Lars Vogt krankheitsbedingt das Konzert nicht spielen kann. Stattdessen wird Christian Tetzlaff den Abend solistisch bestreiten und folgendes Programm präsentieren:

Eugène Ysaÿe (1858-1931)
Sonate für Violine solo op. 27 Nr. 1 g-Moll (für Joseph Szigeti)

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Partita für Violine solo Nr. 2 d-Moll BWV 1004

Béla Bartók (1881-1945)
Sonate für Violine solo Sz 117 (1944)

Die Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber aufgrund der Besetzungs- und Programmänderung auch zurückgegeben werden. Wenden Sie sich hierzu bitte an karten@ostfriesischelandschaft.de.

Den Geiger Christian Tetzlaff und den Pianisten Lars Vogt muss man bei den Gezeitenkonzerten nicht mehr vorstellen – denn beide gehören seit der ersten Ausgabe 2012 zur Künstlerfamilie des Festivals und haben dem ostfriesischen Publikum in insgesamt zehn Konzerten bereits zahlreiche kammermusikalische Sternstunden kredenzt. Umso erstaunlicher mutet es an, dass die beiden engen Freunde und langjährigen Kammermusikpartner in diesem Jahr erstmals gemeinsam bei den Gezeitenkonzerten zu erleben sind. Vielleicht haben Sie sich das ja extra für das zehnte Festivaljubiläum aufgehoben?

Ihr Programm in der Johannes a Lasco Bibliothek widmen sie dem Jubilar des Jahres: Johannes Brahms. Dessen drei Violinsonaten gehören zu den größten Meisterwerken der Kammermusik des 19. Jahrhunderts. Brahms schrieb diese Sonaten zwischen 1878 und 1888 auf dem Höhepunkt seines Schaffens und führte mit diesen kraftvollen Werken die Gattung der Violinsonaten in eine neue Dimension. 2016 haben Tetzlaff und Vogt diese nach innen gewandten, von Gefühlsschwankungen und einer zerbrechlichen melodischen Schönheit durchzogenen Werke eingespielt und wurden dafür unter anderem mit dem ECHO KLASSIK ausgezeichnet. Sei es im empfindsamen Adagio der Sonate Nr. 1 G-Dur op. 78 oder im kraftvoll vorwärtsdrängenden Presto agitato der Sonate Nr. 3 d-Moll op. 108 – was Christian Tetzlaff und Lars Vogt präsentieren, ist eine glückliche Synthese aus leuchtkräftiger Klangfülle, Innerlichkeit, emotionaler Dringlichkeit und rhetorischem Feinschliff. Kontrastiert werden Brahms’ Klangwelten von Anton Weberns aphoristischen „Vier Stücken“, in denen der Komponist jeden musikalischen Gedanken zur denkbar kürzesten Form verdichtet und in denen jeder Ton und jede Nuancierung von Klangfarbe, Tempo und Dynamik eine faszinierende Gewichtigkeit erhält.

Programm

Johannes Brahms (1833-1897)
Violinsonate Nr. 1 G-Dur op. 78

Anton von Webern (1883-1945)
Vier Stücke op. 7

Johannes Brahms
Violinsonate Nr. 2 A-Dur op. 100

Anton von Webern
Vier Stücke op. 7

Johannes Brahms
Violinsonate Nr. 3 d-Moll op. 108

Christian Tetzlaff (Violine)
Lars Vogt (Klavier)

ermöglicht durch
einen großherzigen Förderer

Streifzug vor Ort

Emder Abendspaziergang

Bei einem abendlichen Bummel durch die Stadt und über den 400 Jahre alten Emder Wall erleben Sie die idyllischen Wallanlagen, malerische Wasserläufe und das historische Faldenviertel.

16:30-18:00 Uhr
Infopavillon am Stadtgarten
Alter Markt 2 a
26721 Emden

Diese Konzerte könnten Sie auch interessieren:

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern