• Daniel Hope, Foto: Nicolas Zonvi

    Daniel Hope
    l'arte del mondo

  • l’arte del mondo, Foto: peuserdesign.de
Fr
14.06. 19:00 Uhr
Lambertikirche Aurich
Lambertshof 2, 26603 Aurich
Eintritt:
44,00 € | 33,00 € | 27,50 € | 16,50 € (sichtbehindert) | 11,00 € (Hörplatz) |
Streifzug: + 8,00 €

Für die Gäste auf der Empore richten wir eine Video-Projektion ein.

„Frischer Wind!“ weht passend zum diesjährigen Festival-Motto zum Auftakt durch die Auricher Lambertikirche, wenn Stargeiger Daniel Hope und l’arte del mondo Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ in die Gegenwart holen. Die vier Violinkonzerte des italienischen Barockmeisters zählen zu den bekanntesten Kompositionen der Musikgeschichte überhaupt. Auch wenn das schillernde Meisterwerk omnipräsent erscheint, hat es nichts von seiner Faszination verloren. Aber wie funktioniert Vivaldi im 21. Jahrhundert? Nach dem „Original-Vivaldi“ in der ersten Konzerthälfte beantwortet Daniel Hope diese Frage im zweiten Teil mit einer bemerkenswerten Neubetrachtung.

Der preisgekrönte britische Komponist Max Richter hat mit seiner Bearbeitung „Vivaldi: Recomposed” weltweit für Furore gesorgt. Die Einspielung mit Daniel Hope für die Deutsche Grammophon war ein riesiger Charterfolg. Voller Respekt transportiert Richter Vivaldis Werk ins Jetzt. Dabei verbindet er Motive des barocken Originals mit zeitgenössischer Minimalmusic und filmmusikalischen Elementen zu einer modernen und unkonventionellen Neukomposition, die das Werk in einem frischen Gewand erscheinen lässt und ganz neue Facetten enthüllt.

Programm

Antonio Vivaldi (1678-1741)
„Le quattro stagioni“ (Die vier Jahreszeiten)
Concerti grossi op. 8 Nr. 1-4
„La primavera“ (Der Frühling) E-Dur op. 8/1 RV 269
„L’estate“ (Der Sommer) g-Moll op. 8/2 RV 315
„L’autunno“ (Der Herbst) F-Dur op. 8/3 RV 293
„L’inverno“ (Der Winter) f-Moll op. 8/4 RV 297

Max Richter (*1966)
Vivaldi: Recomposed – The Four Seasons
Spring
Summer
Autumn
Winter

Daniel Hope (Violine & Leitung)
l’arte del mondo

Streifzug

Märchen, Mohren und ein Schatz

Kostümiert, rasant und spritzig nehmen die Kulturgesichter Sie bei dieser Stadtführung mit in Aurichs Geschichte. Erfahren Sie, warum ein berühmtes Märchen der Gebrüder Grimm hier in Ostfriesland seinen Anfang fand, welche orientalischen Luxusartikel am Auricher Hof zu finden waren und vieles Amüsantes mehr.

17:00-18:30 Uhr
Treffpunkt:
Lambertiturm

Diese Konzerte könnten Sie auch interessieren:

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern