• Albrecht Mayer, Foto: Harald Hoffmann/Deutsche Grammophon

    Albrecht Mayer & Sebastian Knauer

    Kammermusik
  • Sebastian Knauer, Foto: Gregor Hohenberg
Sa
13.07. 20:00 Uhr
Johanneskirche Jheringsfehn / Boekzetelerfehn
Boekzeteler Straße 16, 26802 Moormerland
Eintritt:
33,00 € | 27,50 € | 22,00 € | 11,00 € (Hörplatz)

Wenn man an die Oboe denkt, darf er nicht fehlen: Albrecht Mayer. Zuhörer und Kritiker geraten gleichermaßen ins Schwärmen. Er begann seine berufliche Laufbahn 1990 als Solo-Oboist der Bamberger Symphoniker und wechselte 1992 in die gleiche Position bei den Berliner Philharmonikern. Heute ist er der international gefragteste und bekannteste Vertreter seines Instruments. Mit dem Pianisten Sebastian Knauer hat er bei seinem zweiten Gezeitenkonzert einen feinsinnigen musikalischen Partner an seiner Seite.

Von Mozarts tiefgründiger Sonate über Schumanns beliebte Fantasiestücke bis hin zu Beethovens lyrisch-beschwingter „Frühlingssonate“ reicht das reizvolle Repertoire des Duos, das überdies einen wahren Geheimtipp im Programm hat: die Fantasie über Donizettis Oper „Linda di Chamounix“ von Louis Klemcke. Der Komponist ist heute völlig vergessen, nicht einmal seine Lebensdaten sind bekannt. Doch sein virtuoses Stück ist eine wunderbare Hommage an den Belcanto-Meilenstein und beweist auf eindrucksvolle Weise die Nähe der Oboe zur menschlichen Stimme.

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Sonate in e-Moll KV 304

Franz Schubert (1797-1828)
Zwei Impromptus aus op. 90

Louis Klemcke
Fantasie über Donizettis
„Linda di Chamounix” für Oboe und Klavier

Robert Schumann (1810-1856)
Fantasiestücke für Oboe und Klavier op. 73

Johannes Brahms (1833-1897)
Zwei Intermezzi aus op. 117

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sonate Nr. 5 in F-Dur op. 24 „Frühlingssonate”

Albrecht Mayer (Oboe)
Sebastian Knauer (Klavier)

Diese Konzerte könnten Sie auch interessieren:

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern