Die Gewinnerin des VIII Internationalen Yuri Bashmet Viola Wettbewerb in Moskau (2018) beschäftigte sich seit früher Kindheit mit Musik. Im Alter von fünf Jahren wurde sie an der Zentralen Musikschule des Moskauer Tchaikovsky Konservatoriums aufgenommen und begann vor ihrem Wechsel auf Viola zunächst an der Violine. Ihr Weg führte sie über die Universität der Künste schließlich an die Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ nach Berlin. Seit Oktober 2019 studiert Karolina an der Kronberg Academy bei Prof. Tabea Zimmermann. Das Studium wird ermöglicht durch die Dr. Rolf M. Schwiete Stiftung. Bis 2017 war sie außerdem Stipendiatin der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker und wird seit 2014 von der Deutschen Stiftung Musikleben gefördert, welche sie bis in die Hamburger Laeiszhalle brachte und ihr eine moderne Viole des Plauener Haiko Seifert zur Verfügung stellt. Karolina Errera ist gern gesehener Gast zu verschiedenen Festivals und widmet sich neben ihrer regen solistischen Tätigkeit auch ausgiebig der Kammermusik.

Die Konzerte mit Karolina Errera

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern