Elke Schulze Höckelmann war Bundespreisträgerin im Wettbewerb „Jugend musiziert“ und Jungstudentin an der Musikhochschule Münster. Später studierte sie in Köln und Oslo und musizierte im European Community Youth Orchestra. Aber vielleicht hinterließ die Mitwirkung „im basisdemokratischen Schülerblasorchester des Gymnasiums“ die entscheidendere Prägung, um sich später bei der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen am wohlsten zu fühlen.

Um das herauszufinden, war sie zuvor Mitglied im Staatsorchester Kassel, bei der Württembergischen Philharmonie Reutlingen und der Philharmonia Hungarica Marl. Seit 1993 ist sie Solohornistin der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen. Wenn nicht hier, dann musiziert sie auch gerne auf dem historischen Horn in verschiedenen Ensembles für Alte Musik.

Privat hat sie ein ebenso einfaches wie vielleicht anspruchsvolles Ziel: „lebendig sein“. Und das mit Vorliebe im eigenen Garten.

Die Konzerte mit Elke Schulze Höckelmann

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern