Das wilde Jazzorchester ist ein Ensemble von Profimusikern, das sich speziell für das Projekt „Das Dschungelbuch“ gegründet hat. Sebastian Krol und Rüdiger Ruppert konzipierten für die Deutsche Oper Berlin ein Erzählkonzert, zu dem Martin Auer die Musik komponierte und das elfköpfige Jazzorchester den Dschungel musikalisch lebendig werden lässt.

Martin Auer (Komposition, Trompete, Musikalische Leitung)
Martin Auer, ursprünglich aus dem Chiemgau, studierte Jazztrompete und Komposition/Arrangement in Mannheim und Berlin. Seit Herbst 2008 hat er einen Lehrauftrag für Jazztrompete an der Musikhochschule in Leipzig. Martin Auer lebt mit Frau und Tochter in Berlin Kreuzberg.

Rüdiger Ruppert (Drums, Percussion)
Der Pfälzer Rüdiger Ruppert spielt seit seinem neunten Lebensjahr Schlagzeug und Klavier. Er absolvierte sein Musikstudium an der Musikhochschule Karlsruhe und ist 1. Schlagzeuger im Orchester der Deutschen Oper Berlin. Seit 2005 ist er Drummer der BigBand der Deutschen Oper Berlin und leitet diese zusammen mit Sebastian Krol, mit dem er dort gemeinsam die Reihe „Jazz and Lyrics“ kuratiert. Als Komponist und Produzent veröffentlichte Rüdiger Ruppert zahlreiche CDs und Hörbücher.

Sebastian Krol (Posaune, Violoncello)
Sebastian Krol, eine echte Berliner Pflanze, begann sein Posaunenstudium in Stuttgart. Später, als Student der Karajan-Akademie in Berlin, durfte er seine Neigung zum Jazz nicht fortführen. Erst als Mitglied des Orchesters der Deutschen Oper Berlin plant und organisiert Sebastian Krol mit dem Schlagzeuger Rüdiger Ruppert die inzwischen erfolgreichen Jazzkonzerte der Big Band, und seit 2015 die Abo-Reihe Jazz & Lyrics mit namhaften Lyrikern und Schauspielern.

Weitere Besetzung:
Karola Elßner – Duduk, Bass-Saxofon, Altflöte, Bassklarinette
Kai Brückner – Gitarren, Tambura, Sarod
Monia Rizkallah – Violine 1
Anna Matz – Violine 2
Leslie Riva-Ruppert – Violoncello
Julius Peter Nitsch – Kontrabass
Björn Matthiessen – Marimbafon, Percussion
Sebastian Trimolt – Gongs, Glockenspiel, Percussion

Die Konzerte mit Das wilde Jazzorchester

Wir bedanken uns bei unseren Festivalförderern